Planet History

TV-Vorschau 27. November – 3. Dezember 2021

Vergangene Imperien, antike Städte, aber auch der Kinderkreuzzug, Hungersnöte, Drogenkartelle und die NS-Vergangenheit des bundesdeutschen Fußballs sind Themen der Geschichtssendungen der kommenden Woche. Und natürlich noch viel mehr. Viel Spaß bei der Auswahl. Samstag, 27. November Phoenix erkundet die „Geheimnisvolle Unterwelt“ von vier antiken Städten. Um 20.15 Uhr geht es …

The post TV-Vorschau 27. November – 3. Dezember 2021 first appeared on Historikerkraus.de – Das Blog.

Eiskalt erwischt!

Wie verhindere ich Papierfischchen-Befall durch Übernahmen, Rückführungen behandelten Schriftguts oder Materiallieferungen? von Birgit Geller   Durch die stetige Ausbreitung von Papierfischchen in Archiven und kommunalen Verwaltungen ist das Inter…

STELLENAUSSCHREIBUNG: Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (17,50 Stunden/Woche) für die Sammlung von alten Handschriften und Drucken (ÖNB, Wien)

Eine Stellenausschreibung, die für Student*innen und Absolvent*innen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung interessant sein könnte: Für die Sammlung von Handschriften und alten Drucken der Österreichischen Nationalbibliothek wird zum ehestmöglichen Eintritt, befristet als Elternteilzeitvertretung bis…

Bayernweit einmalig: Erster Digital-Senat trifft auf positives Echo (Pressemitteilung Stadt Aschaffenburg, 25.11.2021)

Am vergangenen Dienstagabend hat zum ersten Mal der „Digitalisierungs- und Organisationssenat“ in der Stadt Aschaffenburg getagt. Dieser Senat ist als Stradtratsgremium bayernweit einmalig und wurde in Aschaffenburg geschaffen, um das wichtige Thema Digitalisierung stärker in die Öffentlichkeit zu tragen. Oberbürgermeister Jürgen Herzing betonte, wie wichtig es ist, diesem komplexen Zukunftsthema einen festen Rahmen und einen […]

Der Beitrag Bayernweit einmalig: Erster Digital-Senat trifft auf positives Echo (Pressemitteilung Stadt Aschaffenburg, 25.11.2021) erschien zuerst auf Stadt- & Stiftsarchiv.

Navigating Socialist Encounters: Moorings and (Dis)Entanglements between Africa and East Germany during the Cold War

By Immanuel R. Harisch. Only recently, the decades-old debate regarding former Mozambican contract workers in the German Democratic Republic (GDR) experienced new momentum. Characterized by Marcia C. Schenck as “wandering journeymen of the Cold War” (“Wandergesellen des Kalten Krieges”), the trajectories of Mozambican contract workers were crucially shaped by socialist encounters and the close relations between the GDR and Mozambique.

Mit “Rentnern” gegen die Protestantische Ethik

Selten wird eine Stadt so galant beleidigt wie das rheinische Bonn. Dass die Stadt im Urteil John Le Carrés zwar nur halb so groß, aber doppelt so tot sei wie Chicagos Hauptfriedhof, reiht sich in andere Invektiven gegen das “Bundesdorf” ein. Immer wieder fällt dabei auch der – wir nehmen es einmal als solchen – Mehr »

The post Mit “Rentnern” gegen die Protestantische Ethik first appeared on Rheinische Geschichte.